Was ist Polarstar?

Polarstar, bzw. die Polarstar Fusion Engine ist eine pressluftbetriebene Gearbox für (S-)AEG Airsoftwaffen. Sie erstezt die elektrisch, mechanische Gearbox durch ein elektronisch, pneumatisches System welches nur noch zwei bewegliche Teile hat.

Vor- und Nachteile des Polarstarsystems

Vorteile

  • Extrem schnelles Ansprechverhalten.
  • Komplett verschleißfreies System.
  • Keine Cut-Off und Gearjams mehr.
  • Sehr leise Konfigurationen möglich.
  • Wegfall der Zylinder- zu Laufvolumen Problematik, somit sehr interessant für PSG und SR-25 Setups.
  • Sehr konstante Leistung.
  • Variable Energie durch Nozzletausch und Druckregelung (letzteres im geringeren Umfang).
  • Programmierbare Zyklen, kann gezielt Feeding-Probleme vermeiden.
  • Einstellbare Burst, FA Funktion (für DE uninteressant).
  • Temperaturunabhänige Funktion.
  • Kann sowohl ,,hohe Energie" als auch ,,hohe Kadenz" Anwendungen abbilden. (Für DE wiederum uninteressant.)

Nachteile

  • HP System
  • Das System braucht sowohl Druckluft als auch einen kleinen Akku.
  • Nicht für extreme Nässe geeignet (FCU)
  • Keine flächendeckende Druckluftversorung auf Airsoftgeländen.
  • Anschaffungskosten

Bestandteile

Ein P* System ist wesentlich komplexer als ein (S-)AEG System!

Die wesentlichen Bestandteile sind:

Die Fusion Engine Gearbox

Die Gearbox besteht aus der P*-Gearbox selbst und einem Microcomputer - der s.g. FCU (Fire Controll Unit).

Damit das System überhaupt funktioniert, muss die FCU durch einen kleinen 7,4V LiPo mit Strom versorgt werden.

Intern arbeitet die P* mit einem elektromagnetischen Ventil das von der FCU gesteuert wird, das Nozzle wird dabei pneumatisch bewegt.

Das HP System

Die benötigte Druckluft wird von einem HP (Hgh Pressure) System geliefert, dieses basiert großteils auf den vom Paintball bekannten Systemen.

Ein HP-System hat effektiv die Aufgabe den Luftdruck einer 200bar (3000PSI) oder 300bar (4500PSI) einer Paintballflasche auf den für die P*-Gearbox erforderlichen Arbeitsdruck von 80-120PSI herunterzuregeln.

Die Bestandteile sind:

  • Tüv zertifizierte Druckluftflasche aus dem Paintballbereich mit Preset.
    • Flaschen gibt es aus verschiedenen Materialen in der 200 oder 300bar Ausführung.
    • Das Preset regelt den Arbeitsdruck in der ersten Stufe auf ca. 800PSI ein, es dient sowohl as Verschluss und Fülladapter als auch als Vorstufe vor dem Inlineregulator.
  • Inline Regulator mit Adapter passend zum Preset.
  • Remoteschlauch mit Verbinder zur Gearbox.

Achtung! Nicht alle Paintball Regulatoren und Airsoft HPA Systeme sind hierfür geeignet! Es handelt sich bei dem P* HP-System um ein LPR System (Low Pressure Regulator) da mit geringerem Druck als beim Paintball gearbeitet wird.

P* empfiehlt mehrere Systeme welche für diese Anwendung optimiert sind. Ferner verfügen einige dieser HP-Systeme über einen ,,Tournament Lock". Dieser ermöglicht es den Regulator nach dem Chronen zu sperren und so den Verdacht der nachträglichen Manipulation bereits im Keim zu ersticken!

Achtung! Die Polarstar Gearbox kann nicht mit Airsoftgas/Popan oder CO² betrieben werden!

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*
*