LiFePo4 - Lithium-Eisenphosphat Akkumulator

Foto einer LiFePo4 Zelle
LiFePo4 Zelle mit Lötfahne für den Akkubau.

Ursprünglich wurde dieser Akku für die Werzeugindustrie gefertigt und eignet sich perfekt für unsere Anforderungen.

Leider sieht man ihn bisher nur selten auf dem Spielfeld. Bisher hat sich noch kein großer Zulieferer dazu entschieden, diese Akkuzellen für Airsoftspieler zu konfektionieren und den Bedarf damit zu decken. Erhältlich ist nur in ausgewählten Modellbau-Shops oder durch Eigenbau.

Eigenschaften

  • Lagerung: teilgeladen
  • Selbstentladung: gering
  • Energiedichte: gering
  • Alterung: gering
  • Ladegerät: computergestütztes Ladegerät.
  • Zellspannung: 3,3V
  • Entladeschlussspannung: 2.5V
  • Ladeschlussspannung: 3.6V
  • Empfindlichkeit gegenüber mechanische Einwirkungen: gering
  • Empfindlichkeit gegenüber Tief- und Überladung: gering
  • Allgemeine Haltbarkeit: hoch.
  • Wintertauglich: Ja.

Der LiFePo4 Akku in der Praxis

Praktisch vereint der LiFePo4 Akku alle positiven Eigenschaften der anderen beiden Akkutechnologien in einem Paket.

Er ist unempfindlicher als ein NiMh-Akku und bietet dabei vergleichbare Lade- und Entladeraten eines LiPo-Akkupakets bei höherer Haltbarkeit. Lediglich seine Energiedichte ist liegt noch hinter den beiden anderen Technologien.

Die naheliegende Frage, weshalb dieser Akkutyp noch keinen großspurigen Einzug in unser Hobby gehalten hat, wird vom Markt beantwortet: Die RC-Hobbisten können mit diesem Akku aufgrund seiner niederen Energiedichte nicht viel anfangen, für den breiten Einsatz in Low-Budget Produkten sind die Einzelzellen noch zu teuer. Deshalb beschränkt sich seine Produktion bislang auf wenige Zellformate, die auch im Airsoft Hobby nicht immer Vorteilhaft sind. Zu guter Letzt gibt es auch keine günstigen Ladegräte auf dem Markt.

Die derzeit hochwertigste Serie von A123 Systems bietet bei 26 x 65 mm (Rund) eine Kapazität von 2,6Ah bei 20C Entladerate und 35C-Burst.

Kommentare

Angelus, 28.08.2013,17:07:
War da nicht auch was, dass LiFePo-Zellen nicht so leicht formbar sind wie LiPo?
Im Airsoft ist das größtenteils vernachlässigbar, da ja die meisten Akkufächer zumindest auf 8,4V NiMH Mini-Type ausgelegt sind, in die 9,9V LiFePo auch reinpassen.
Loki, 03.09.2013,13:18:
Es gibt sehr gute und haltbare 1000 mAh LiFePo4, die perfekt in die PEQ15-Akkuboxen passen. Die Preise für die Akkus sind ebenfalls akzeptabel und mit einem Standard B6-Laden kann man die Dinger bestens laden!
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*
*