LiPo Akkus laden und lagern

banner

Die theoretische Zyklenfestigkeit liegt zwischen 50 und 150 Ladezyklen. Auch wenn dieser Wert nieder scheint, erreicht ein LiPo-Akkupaket diesen tatsächlich. Ein NiMh-Akkupaket wird bereits bei 20% seiner eigentlichen Lebensspanne versagen.

Ein Markenzeichen des LiPo Akkutyps ist seine hohe Laderate. Diese beträgt bei modernen LiPos (Mitte 2013) zwischen 5 und 10C je nach Typ und Hersteller. Steht nichts dazu auf dem Akkupaket muss eine Laderate von 1C angenommen werden!

Einen LiPo-Akku laden

Wenn Du unsere Ratschläge zum Ladegerät befolgt hast, ist nichts einfacher als einen LiPo Akku zu laden.

Du musst lediglich die zulässige Laderate deines Akkus mit dem Ladestrom deines Ladegerätes abgleichen, das ist praktisch schon alles.

Ein LiPo muss vor dem Laden nicht vollständig entladen werden. Die Zellen müssen weder formiert noch ab und zu zyklisch geladen und entladen werden.

Stecke den Akku einfach am Ladegerät und Balancer Anschluss ein und starte den Ladevorgang. Das Ladegerät wird selbständig abschalten sobald der Akku voll ist.

Nimm die Sicherheitshinweise ernst! Lade Akkus nur auf einer feuerfesten Unterlage. Überlade einen LiPo niemals und verwende nur passende Ladegeräte und Laderaten.

Ladeströme nach Kapazität und Laderate
Kapazität: Ladestrom bei: 1C 2C 3C 4C 5C
1000mAh   1A 2A 3A 4A 5A
2000mAh   2A 4A 6A 8A 10A
3000mAh   3A 6A 9A 12A 15A
4000mAh   4A 8A 12A 16A 20A
5000mAh   5A 10A 15A 20A 25A

LiPo Akkus lagern

Dieses Thema ist für Gelegenheitsspieler sehr wichtig.

Ein LiPo Akkupaket sollte bei ca. 50%-80% seiner Kapazität gelagert werden. Als lagern bezeichnen wir mehr als zwei Wochen. Wird ein LiPo vollgeladen eingelagert verliert er dauerhaft an Kapazität, bis zu 5% stehen in einem Datenblatt eines namhaften Herstellers.

Computergestützte Ladegeräte haben für diesen Zweck ein LiPo-Storage Program.

Wer nur ein Kompaktladegerät besitzt, sollte seine Akkus trotzdem vollgeladen einlagern. Die Selbstentladung ist zwar sehr gering, aber eine Tiefentladung bedeutet den Tod der Zelle.

In einer kühlen und trockenen Umgebung fühlt sich der LiPo am wohlsten. Lagere ihn immer in einem feuerfesten Behälter oder in einer LiPo-Tasche, außerhalb der Schlafräume.

Version Alpha:

Dieser Beitrag wird momentan überarbeitet! Er ist nicht vollständig, weist Fehler auf und die Aussagen wurden noch nicht als richtig bestätigt.

Vor allem fehlen Bilder! Wir achten darauf an all unseren Fotos das Urheberrecht zu haben, deshalb kann es einige Zeit dauern bis uns das passende Motiv vor die Linse kommt, wir bitten deshalb um Geduld.

Besuche diese Seite bald wieder, der Inhalt wird sich bis dahin verbessert haben.

Kommentare

Corpus, 07.09.2013,21:46:
Ein paar Fragen. Vielleicht hab ich es überlesen, interessiert mich aber.
(Sollte ich es übersehen haben bitte sagen, dann les ich nochmal nüchtern ^^)
Warum sollte man LiPos bei der Storage Spannung lagern?
Was ist mit minimal aufgeblähten Akkus die tadellos funktionieren? Sollte man die entsorgen?
Cipher, 07.09.2013,22:15:
Storage entspricht ca 50-80% der vollen Kapazität. Die chemische Selbstzersetzung verläuft dadurch langsamer als im vollen Zustand. Die Kräfte die die Ladungen aufeinander ausüben steigen nicht linear, sondern exponentiell -> deshalb ; )
Gas entsteht wenn in den Zellen wenn der Elektrlyt verdampft - das kann punktuell passieren, weitet sich aber mit der Zeit aus. auf jeden Fall ein Auge drauf haben, sobald der Akku Kapazität verliert entsorgen!
Alucard, 18.11.2013,17:33:
Eine Frage, ein Kollege erzählt mir, er läd seinen LiPo nur über das Balancer Kabel, ich muss bei meinem Ladegerät (Graupner Ultramat 16) alle Kabel anschliessen, mach ich was falsch, macht er was falsch oder ist das Ladegerätabhängig?
Cipher, 10.12.2013,05:51:
Dein Kollege verwendet ein Equalizerladegerät, Du hast wahrscheinlich ein Balancerladegerät. Den Unterschied habe ich beim LiPo Zubehör erklärt. Ihr macht also beide alles richtig : )
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*